Mover in der Referenzprüfumgebung der Healthy Air Initiative

Angebote für Anwender und Hersteller

Bestimmung der Aerosolabreicherung mit mobilen Luftreinigern in geschlossenen Innenräumen

Aerosol-getragenen Viren wird im Rahmen der Covid-19-Pandemie eine entscheidende Rolle zugeschrieben. Um das Ansteckungsrisiko in geschlossenen Innenräumen zu reduzieren, kommen vielfach mobile Luftreiniger zum Einsatz. Inwiefern diese zur Reduktion der Partikelkonzentration sowie der Eliminierung von reproduktionsfähigen Viren führen und damit zur Eindämmung des Infektionsrisikos geeignet sind, kann im Rahmen der »Healthy Air Initiative« unter Verwendung eines Sars-CoV-2-repräsentativen Surrogat-Aerosols untersucht werden.

© Fraunhofer IPA, Foto: Rainer Bez

Messparameter
  • Reduktion von reproduktionsfähigen Aerosol-getragenen Surrogat-Viren im Testraum. Optional können zusätzlich die Surrogat-Virus-Genome bestimmt werden
  • Aerosolkonzentration (zeitlicher Verlauf an definierten Messpunkten in der Referenz-Prüfumgebung)
  • Weiterhin können an definierten Messpunkten parallel luftgetragene organische Verunreinigungen (VOC), Aldehyde, Ketone, Geräuschpegel, Luftgeschwindigkeit, Raumtemperatur, rel. Luftfeuchtigkeit und Ozon aufgezeichnet werden.
Szenarien
  • Vom 3-Mann-Büro über Großraumbüros bis hin zu Fertigungsumgebungen (ggf. mit Personen-Dummies inkl. Wärmelasten)
Sars-CoV-2-repräsentative Surrogat-Aerosol
  • Einmalige, initiale Aerosolaufgabe mit quasi-homogener Raumverteilung oder 
  • Räumlich sich bewegende, kontinuierliche Aerosolquelle (Simulation eines sog. „Spreader-Events“)

Raumvolumen (und Grundfläche)
  • 360 m³; Aufteilung in 4 Segmente von jeweils 90 m³ möglich
  • 120 m²; Aufteilung in 4 Segmente von jeweils 40 m² möglich
Referenz-Prüfumgebung
  • Mobile partikelkontrollierte Prüfumgebung, um äußere Partikeleinflüsse auf die Messergebnisse zu verhindern (Luftreinheitsklasse 5 nach ISO 14644-1)
Luftaustauschrate
  • Mögliche Konditionierung des Raums hinsichtlich der Ausgangspartikelkonzentration innerhalb von 10 Minuten
Auswertung
  • Bestimmung der Aerosolkonzentration des Surrogat-Aerosols an max. 12 räumlich unterschiedlichen Messpunkten in der Prüfumgebung
  • Bestimmung der Reduktion von aerosolgetragenen Surrogat-Viren durch Luftreinigung 
  • Optional: Bestimmung der Surrogat-Virus-Genome zur Referenzierung
  • Auswertung der luftgetragenen organischen Verunreinigungen
  • Bestimmung des zeitlichen Verlaufs der Ozon-Konzentration während des Luftreinigungseinsatzes 
  • Auswertung der rel. Feuchte- und Temperaturentwicklung über die Prüfdauer 

  • Anlieferung und Inbetriebnahme großer Luftreiniger mit Hubwagen möglich
  • Prüfumgebung abschließbar
  • Lagerung von getesteten bzw. zu testenden Luftreinigern möglich

Prüfablauf

Erhalten Sie einen Einblick hinter die Kulissen unserer DEHS- und Viren-Surrogat-Tests

Datenschutz und Datenverarbeitung

Wir setzen zum Einbinden von Videos den Anbieter YouTube ein. Wie die meisten Websites verwendet YouTube Cookies, um Informationen über die Besucher ihrer Internetseite zu sammeln. Wenn Sie das Video starten, könnte dies Datenverarbeitungsvorgänge auslösen. Darauf haben wir keinen Einfluss. Weitere Informationen über Datenschutz bei YouTube finden Sie in deren Datenschutzerklärung unter: http://www.youtube.com/t/privacy_at_youtube
 

Forschungs- und Beratungsprogramm für gesunde Raumluft

Projektpartner der »Healthy Air Initiative«